Yoga-Blog der Yogaschule SOLIS in Braunschweig
Yogaschule SOLIS » Blog

Blog der Yogaschule SOLIS

Sie können unseren Yoga-Blog hier auch nach Themen filtern. Klicken Sie einfach auf die gewünschte Kategorie. Zum Zurücksetzen wählen Sie wieder den Menuepunkt "Alle Kategorien".

Gleichgewicht

Orientierung im Raum – wo bin ich?

17. Jun, 2019 Text von Niels Gödecke Kategorie: Themenorientierter Unterricht

Wir verfügen über einen mechanischen Sinn, der uns dabei hilft festzustellen wie wir unseren Körper halten. Dieser Sinn ermöglicht uns auch eine Orientierung im Raum zu finden. Diese Fähigkeit zählt zu den primitiven und ältesten Sinnen, die sich bereits im Mutterleib, um die neunte Schwangerschaftswoche, entwickeln und bis zum fünften Monat ausgebildet wird. Es handelt sich um ein sehr komplexes sensorisches System – den Gleichgewichtssinn.

Füße - Wurzeln des Lebens

Füße - Wurzeln des Lebens

20. Mai, 2019 Text von Niels Gödecke Kategorie: Ashtanga Yoga, Themenorientierter Unterricht

Unsere menschliche Anatomie hat eine einzigartige Struktur geschaffen. Diese Einzigartigkeit führt dazu, dass wir im Wachzustand hauptsächlich mit unseren Füßen Kontakt zu dem äußeren Objekt Erde aufbauen. Wir bewegen uns in der Regel auf den Füßen fort, wir stehen auf den Füßen und selbst bei der neuen Lieblingsbeschäftigung des Menschen – dem Sitzen – sind unsere Füße mit dem Boden verbunden. Unsere Füße sind das Körperteil, das diese innige Verbindung zur Erde charakterisiert. Das Verhältnis unserer Füße zum Boden hat in der modernen Welt allerdings an Bedeutung und Qualität verloren.

Pranayama

Ob willkürlich oder unwillkürlich, der Atem wird reguliert!

04. Mär, 2019 Text von Niels Gödecke Kategorie: Pranayama, Themenorientierter Unterricht

Die Atmung wird unwillkürlich, also automatisch über das vegetative Nervensystem gesteuert. Als Menschen sind wir zudem in der Lage unseren Atem willenlich zu regulieren. Über unser motorisches Nervensystem können wir den Atem bewusst forcieren und damit ist es möglich die Qulitäten unseres Atem zu beeinflussen.

Meditation

Meditation: Eine Sache der Aufmerksamkeit?!

03. Dez, 2018 Text von Niels Gödecke Kategorie: Meditation, Themenorientierter Unterricht

Welche mentalen Prozesse sind bei der Meditation entscheidend ? In der Meditation setze ich mich hin und gebe mir die Aufgabe ein Objekt meiner Wahrnehmung zu betrachten. Dieses Objekt soll mir über meine Meditation hinweg bewusst bleiben, wobei andere Reize, die mich von meinem Meditationsobjekt ablenken, beiseite geschoben werden. In dieser kurzen Beschreibung wird deutlich, dass die Ausrichtung in der Meditation eine willentliche Komponente aufweist und mögliche Ablenkungen, die wir nicht haben wollen und demnach unwillentlich geschehen. 
Schauen wir uns im Folgenden an, was es mit dem willentlichen Fokus auf sich hat und wieso es zu unwillentlichen Ablenkungen kommt.

20 Jahre Yogaschule SOLIS

20 Jahre Yogaschule SOLIS

21. Nov, 2018 Text von Kathrin Bonhardt Kategorie: Unsere Schule

Ein buntes Plakat vor der Eingangstür. Kerzenlichtflackern auf den Stufen. Ein Treppenhaus, in dem Lichtpunkte funkeln und einen Wegweiser bilden, um nach oben zu gelangen – in die Yogaschule SOLIS, zum 20-jährigen Jubiläum.

Hier findest Du eine Bildergalerie und ein Video vom wunderbaren und freudvollen Wochenende.

Gedankenkarussell

Ashtanga Yoga - Der Einstieg zum Ausstieg aus dem Gedankenkarussell

06. Jun, 2018 Text von Kathrin Bonhardt Kategorie: Ashtanga Yoga, Meditation

Muskelkontraktionen im gesamten Körper erleben, durchströmende Wärme empfinden, den Halt der Welt auf der Matte fühlen, ganzheitliches Wohlbefinden erleben, die Tiefe des Atems erkennen, bewusst wahrnehmen und mit jeder Bewegung verbinden und schon steigen wir mit Ashtanga Yoga aus dem Gedankenkarussell des Alltags aus.

Mūla Bandha – die Kraft im Becken

Mūla Bandha – die Kraft im Becken

19. Apr, 2018 Text von Niels Gödecke Kategorie: Ashtanga Yoga, Themenorientierter Unterricht

Bandha ist ein Sanskritbegriff und eine Praktik aus dem Haṭha Yoga. Bandha meint so viel wie Band, Faden, Verschluss, Kontraktion, verbinden oder binden

Mūla ist die Wurzel und befindet sich körperlich in unserem Becken. Genauer gesagt handelt es sich beim Mūla Bandha um die Integration des Beckenbodens in unser Üben. Ein Gebilde aus drei Muskeln im Beckenboden ist für das Mūla Bandha von Interesse. Diese Muskeln bilden drei Schichten, die wie ein Teppich im Becken eingewebt und verschlungen sind.

Was ist die Verbindung zu dieser Wurzel und wie lasse ich die Wurzel gedeihen? Die Antworten findest Du im Beitrag. 

Die Upanishaden – Quelle der Erkenntnis

Die Upanishaden – Quelle der Erkenntnis

03. Apr, 2018 Text von Kathrin Bonhardt Kategorie: Ausbildung, Philosophie

„Jedes Problem ist variabel groß. Wenn ich die Achtsamkeit von außen nach innen ziehe erscheinen mir Möglichkeiten, die Lösung werde ich im Draußen nicht finden. Solang eine Innenschau nicht geschieht, befinden wir uns ohnmächtig in der Opferrolle in Bezug auf das äußere Problem.“ (Eberhard Bärr)

Am Wochenende, vom 27. bis 28. Februar 2018, war Eberhard Bärr bei uns zu Gast, um über die Weisheit der Upanishaden zu sprechen, Fragen zu beantworten und einen tieferen Einblick in die Erkenntnisse der heiligen Schriften zu ermöglichen.

Energielieferant Wasserstoff

Energielieferant Wasserstoff

22. Mär, 2018 Text von Kathrin Bonhardt Kategorie: Unser Wasser, Unsere Schule

Der Nobelpreisträger Albert Szent-Gyorgyi behauptet, dass der Wasserstoff der eigentliche Träger der biologischen Lebensenergie und daher von essentieller Bedeutung für alle Lebensprozesse sei. Bei seiner Nobelpreisrede 1937 drückte es der Mediziner so aus: "Unser Körper kennt wirklich nur einen Treibstoff, Wasserstoff. Unsere Nahrung ist dem Grunde nach nur ein Wasserstoffpaket und das Hauptereignis bei seiner Verbrennung ist die Abspaltung von Wasserstoff."

Schon 1997 wurde die Rolle des Wasserstoffs in Wasser als Zellschutz nachgewiesen. Der japanische Professor Shigeo Ohta zeigte im Jahr 2007, dass Wasserstoff das feinste Antioxidant ist, das alle weiteren Antioxidantien in unserem Körper, wie eine Batterie, wieder aufladen kann.

Können wir diesen batterieaufladenden Effekt auch in unserer Ashtanga Yoga Praxis wahrnehmen? Kann uns wasserstoffreiches Wasser förderlich sein, wenn wir uns intensiv bewegen und atmen? 

Bandha - Aufrichtung durch Körperspannung

Bandha - Aufrichtung durch Körperspannung

07. Feb, 2018 Text von Niels Gödecke Kategorie: Ashtanga Yoga, Themenorientierter Unterricht

Schon in der Haṭha Yoga Pradīpikā, die vor ca. 600 Jahren verfasst wurde, sind spezielle Bandha wie Jālandhara, Mūla, Uḍḍīyāna und Mahā beschrieben. Wir wollen Bandha in unserer Einführung noch nicht auf diese spezielle Weise sehen, wie sie in der Haṭha Yoga Pradīpikā beschrieben sind, sondern zunächst als übergeordnetes Bewegungsprinzip. In diesem Zusammenhang wollen wir Bandha als ein elastisches Band verstehen, das durch unseren Körper zieht. Dieses Band spannt unseren Körper auf und verleiht ihm Stabilität, Balance, Ausrichtung und Länge. Doch was genau ist Bandha und wie spannen wir ein Band in unserem Körper? 

Kontaktdaten

Yogaschule SOLIS
Gliesmaroder Straße 1 · 
38106 Braunschweig

Tel.: +49 (0) 531 / 2 33 76 29
Mobil: +49 (0) 172 44 99 552

E-Mail: info@solis-yoga.de

Newsletter abonnieren

… und wir informieren Sie, wenn es Neues zu entdecken gibt.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr lesen
Akzeptieren