Ashtanga Yoga - Der Einstieg zum Ausstieg aus dem Gedankenkarussell
Yogaschule SOLIS » Blog » Blog Details
06.06.2018 15:00
Text von Kathrin Bonhardt
Kategorie: Ashtanga Yoga, Meditation

Ashtanga Yoga - Der Einstieg zum Ausstieg aus dem Gedankenkarussell

Muskelkontraktionen im gesamten Körper erleben, durchströmende Wärme empfinden, den Halt der Welt auf der Matte fühlen, ganzheitliches Wohlbefinden erleben, die Tiefe des Atems erkennen, bewusst wahrnehmen sowie mit jeder Bewegung verbinden und schon steigen wir mit Ashtanga Yoga aus dem Gedankenkarussell des Alltags aus.

Wir beginnen unsere Tage mit einer geballten Ladung an Vorhaben, verwenden unsere Zeit, um die To-do-Listen der Wochen abzuarbeiten und uns nebenbei noch selbst zu optimieren. Die Zeit könnten wir fast als Kapital bezeichnen und glauben Meister ihres Managements zu sein. Wir sind wahnsinnig schnell im Ausführen und Erledigen. Unser Limit erreichen wir meistens immer und nehmen täglich verschiedenste Rollen im Alltag ein. Die Aufgaben auf der Arbeit rufen an fünf Tagen der Woche, der/die Vorgesetzte verlangt Präsenz und Aufmerksamkeit von uns und wenn wir schon fast erschöpft sind empfängt uns das Privatleben mit geöffneten Armen und erfordert neben Ordnung und Struktur unsere Zuneigung und Liebe. Diese vielen Aufgaben und Rollen veranlassen uns zum stetigen Denken, zum Nach- und Überdenken, zum Organisieren und Erinnern, zum Grübeln und Sorgen.

Tagtäglich nehmen wir Platz – im GedankenkarusseIl unseres Lebens. Zwischen Gedanken, die gedacht werden wollen sitzen wir inmitten einer großen Komplexität von Erinnerungen und geistigen Eindrücken, die uns entweder nicht mehr loslassen wollen oder die wir nicht mehr loslassen können. Wo wir hinblicken, vor uns, hinter uns und neben uns lächeln uns schelmisch bekannte Gedanken an, die genau wissen, dass wir uns schon bald wieder neben sie setzen. Es scheint wie eine Sucht möglichst viel und möglichst analytisch zu denken, was sich zwangsläufig auf unseren physischen, energetischen, emotionalen und mentalen Körper auswirkt. Körper und Geist driften auseinander und es scheint als verlören wir mehr und mehr die Kontrolle über unsere inneren Vorgänge.

Eine beliebte Möglichkeit, um aus dem Karussell auszusteigen bietet uns Yoga „yogaś-citta-vr̥tti-nirodhaḥ“ = Im Zustand des Yoga kommen alle Bewegungen des Geistes zur Ruhe (Yoga Sūtra). Im Ashtanga Yoga verschmelzen Atem und Bewegung innerhalb einer festen Struktur von wiederkehrenden Übungen, zu einer neuen Dimension, in der wir im Hier und Jetzt sein können. Durch den Fokus auf die Übungspraxis, gelingt es uns die geistigen Bewegungen zu beruhigen und die positive Lebensenergie zu erhöhen. Wir lernen uns selbst zu regulieren, Stress abzubauen und stellen eine neue Verbindung zu uns selbst her. Wir nehmen uns und unseren Körper wahr und steigen ganz bewusst aus dem Gedankenkarussell aus. 

Übung zur Atembetrachtung: 
Lege die Hände auf den Bauch und beobachte wie der Atem diesen Atemraum ganz von selbst in Bewegung versetzt. Wenn Du Deinen Atem vertiefst, entsteht bei jeder Einatmung Weite und bei jeder Ausatmung ein Rückzug des Bauches. Durch diese Beobachtungsübung steigerst Du Deine Atemwahrnehmung und lernst Deinen Atem zu regulieren. Tiefes Atmen wirkt stressreduzierend und entspannend. Eine tolle Möglichkeit, um zwischendurch mal auszusteigen. 

Zurück

Kontaktdaten

Yogaschule SOLIS
Gliesmaroder Straße 1 · 
38106 Braunschweig

Tel.: +49 (0) 531 / 2 33 76 29
Mobil: +49 (0) 172 44 99 552

E-Mail: info@solis-yoga.de

Newsletter abonnieren

… und wir informieren Sie, wenn es Neues zu entdecken gibt.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr lesen
Akzeptieren